Achtung! Wichtige Änderung!

Änderungsstand: 2020-03-06

Da es Grundlegende Änderungen im OMV5 gab, die speziell den /sharedfolders – Ordner betreffen, müssen einige Docker angepasst werden. Mir persönlich passt das gar nicht, da die „Einfachheit“ etwas darunter leidet!

Folgende Maßnahmen sind ab nun notwendig!

Unter „Freigegebene Ordner“ befinden sich im Kopffeld einige „Informationen“. Das wären „Name“, „Laufwerk“, „Relativer Pfad“, „Kommentar“ und „Referenziert“. Doch die wichtigste „Information“ („Absoluter Pfad“), die wir in Zukunft benötigen, wird nicht automatisch angezeigt. Dazu einfach mit der Maus auf einer „Information“ gehen, rechts den eingeblendeten Pfeil drücken, auf Columns und dann den Hacken bei „Absoluter Pfad“ reinsetzen.

Diese Information (Absoluter Pfad), speziell der Teil vor dem eigentlichen Freigabeordner, ersetzt zukünftlich das /sharedfolders – Verzeichnis.

Bsp.: Ich erstellte einen Freigabeordner Namens NextcloudData. Demzufolge wurde im Docker, der Pfad dazu mit /sharedfolders/NextcloudData angegeben.

Ab sofort heißt der dazugehörige Pfad in meinem Beispiel:

/srv/dev-disk-by-label-Data/NextcloudData

Oder bei Verwendung von Union-Filesystems (Pool):

/srv/c3de5094-9835-47ec-8d48-d7c907ffadc9/NextcloudData

Bei mir wird das Ganze dann noch sehr erschwert, da ich an einem Server 4 Datenplatten ohne Filesystem betreibe. Das heißt, dass ich mir für jede einzelne Freigabe erst den „Absoluten Pfad“ heraussuchen muss. Das nervt…

Des Weiteren ergibt das für Die Personen, die ein Unionfilesystem oder ähnliches verwenden, dass dort der Pfad des Pools eingetragen wird. Das würde dann etwa so aussehen:

/srv/c3de2284-9735-53ec-8d68-d7c907ffdec5/NextcloudData

Ich habe mir schon überlegt, einfach „Links“ (Soft-/Hardlinks) zu dem /sharedfolders-Ordner zu setzen. Aber momentan fehlt mir für solche Experimente einfach die Zeit. Das System soll ja auch nach mehreren Tagen/Wochen/Monaten noch stabil und ohne Kompikationen laufen. Und im Sinne des Erfinders wäre das bestimmt auch nicht.