Was ist PUID und PGID?

Änderungsstand: 2020-01-16

Des öfteren findet ihr in den Dockerkonfigurationen den Hinweis einer PUID und einer PGID. Was bedeutet das?

PUID ist die User-ID. PGID die Gruppen-ID.

Wie finde ich meine ID`s heraus?

Im Terminal folgendes eingeben (Max ist in meinen Fall der User Max, den ich im OMV5 als User angelegt habe:

id Max

Als Ausgabe erscheint dann z.B. folgendes:

uid=1001 (Max) gid=100 (users)

uid wäre dann in meinen Beispiel die PUID=1001

gid wäre dann in meinen Beispiel die PGID=100

Das Verwenden dieser ID`s ist vor allem sinvoll, wenn nur ein bestimmter Benutzer für eine Bestimmte Anwendung tätig sein soll. Einige Dockeranwendungen setzen allerdings die ID-Angabe voraus. In diesen Fall verwende ich persönlich die ID des ersten von mir erstellten Benutzers (PUID=1001 und PGID=100)

Geht vorsichtig mit der „PUID=1000“ um. Diese hat meist Root-Rechte und ist der Benutzer, der bei der Installation von Debian/OMV5 angelegt wird! Hier unterscheidet sich allerdings die Installation eines x64-System und die z.B. eines Raspi (ARM). Schaut einfach mal im OMV5 bei Benutzer rein, was da schon automatisch angelegt wurde. Ich empfehle immer mind. einen Benutzer anzulegen und die ID dessen, bei Zwangseingabe, zu verwenden.

Keinesfalls die „PUID=0“ und „PGID=0“ verwenden. Diese ID`s gehören dem „Root“.