mariadb (ARM und x64)

Letzte Änderung: 2020-03-02

Folgendes ist ab sofort zu beachten! Der /sharedfolders -Ordner wird nicht mehr für Dockereinträge verwendet! Es werden ab nun die direkten Einhängepunkte angegeben. Infos darüber gibt es hier. Ich gehe in den einzelnen Dockerguides nicht mehr direkt darauf ein, da diese Änderung endgültig ist und man sich daran gewöhnen wird!

Im Terminal den Ordner MariaDB im /var/lib/ erstellen und Docker herunterladen mit folgenden Befehlen:

sudo mkdir /var/lib/MariaDB
docker pull linuxserver/mariadb

und anschließend folgendes komplett im Terminal eingeben

! GEHEIMES_PASSWORT mit Eurem Passwort ersetzen und /var/lib/MariaDB mit Eurem Pfad ersetzen und PUID/PGID vorher anpassen! Ein einfacher Texteditor, MS Word oder LibreOffice, um einige Beispiele zu nennen, helfen da weiter 🙂

docker run -d \
  --name=mariadb \
  -e PUID=1001 \
  -e PGID=100 \
  -e MYSQL_ROOT_PASSWORD=GEHEIMES_PASSWORT \
  -e TZ=Europe/Berlin \
  -p 3306:3306 \
  -v /var/lib/MariaDB:/config \
  --restart unless-stopped \
  linuxserver/mariadb

Docker wurde installiert und gestartet.

Falls der Docker nochmal gelöscht werden muss, einfach im Cockpit auf „Docker Container“ und den mariadb-Container anklicken, oben rechts auf Stoppen und dann oben rechts auf Löschen.

Um die Datenbank(en) mit einer grafischen Oberfläche zu verwalten, installieren wir den phpmyadmin Docker.